Nachdem in Leipzig eine junge Fahrradfahrerin von einem abbiegenden LKW getötet wurde und sich jetzt in Dresden ein weiterer tödlicher Radfahrer-Unfall mit LKW ereignete, erklärt Marco Böhme, mobilitätspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag aus Leipzig:

Verpflichtende Abbiegeassistenten in LKW und „Bike-Flash“-Warnsysteme an besonders gefährlichen Stellen müssen endlich vorangebracht werden. Es reicht nicht, immer nur mit dem Finger nach Europa zu zeigen – das vorzeitig ausgeschöpfte Förderprogramm des Bundes für Abbiegeassistenten muss so aufgestockt werden, dass die Umrüstung der LKW-Flotte in Deutschland auf einen lebensrettenden Sicherheitsstandard so schnell wie möglich gelingt.

Ich erwarte auch gerade angesichts der jüngsten tragischen Ereignisse, dass Sachsens Staatsregierung Druck macht, damit sich der Bundesverkehrsminister mehr bewegt. Zudem müssen Kommunen und Unternehmen durch flankierende Unterstützung ermuntert werden, selbst initiativ zu werden. Verkehrsminister Dulig sollte dazu umgehend Vorschläge machen – denn gerade in der warmen Jahreszeit sind besonders viele Menschen mit dem Rad unterwegs und entsprechend gefährdet.

Böhme: Tödliche Fahrrad-Unfälle mit abbiegenden LKW in Leipzig und Dresden – mehr Druck für Sicherheit machen!
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.